«

»

Nov 26

Kurzinterview mit Rainer Voss über die Rolle des (Bar)geldes für ein gutes Leben

Dieser Beitrag wurde für cashkurs.com erstellt.

Rainer Voss, ehemaliger Investmentbanker und bekannt aus dem preisgekrönten Dokumentarfilm „Master of the Universe“ von Marc Bauder, benennt im Kurzinterview nicht nur die Grundprobleme unseres Finanzsystems, sondern erklärt auch, warum er die Existenz von Bargeld als elementares Bürgerrecht begreift, wie er die Zukunft des Geldes sieht und weshalb er Geld als Fetisch bezeichnet.

Das Gespräch fand am Rande einer Veranstaltung der dritten „Fair Finance Week“ statt, die sich in diesem Jahr dem Thema widmete, wie Banking fair gestaltet werden kann und welche Rolle Geld für ein gutes Leben spielt. Den Zeitpunkt für die Veranstaltungsreihe haben die Mitglieder des Fair Finance Networks Frankfurt, bestehend aus den lokalen Filialen der GLS Gemeinschaftsbank eG, der Triodos Bank N.V., des Oikocredit Förderkreises Hessen-Pfalz e.V. und der Evangelischen Bank eG, nicht zufällig gewählt. Man möchte die zeitgleich in Frankfurt stattfindende „Euro Finance Week“, eines der wichtigsten Treffen der Finanzbranche unter der Schirmherrschaft von Wolfgang Schäuble, im Sinne einer nachhaltigen Finanzwirtschaft ergänzen.

An sich eine gute Sache. Doch natürlich stellt sich direkt die Frage danach, wie fair und nachhaltig Bankgeschäfte in unserem fehlerhaften Finanzsystem sein können. Wahrscheinlich waren meine Erwartungen in dieser Hinsicht etwas zu hoch gesteckt. Jedenfalls erlebte ich an den drei Abenden, an denen ich teilnahm, zwar interessante Vorträge und Diskussionen – diese grundsätzliche Frage wurde jedoch nicht aufgeworfen. Umso erfreulicher dann das Schlußplädoyer von Rainer Voss am Donnerstagabend, in dem er darauf hinwies, dass entgegen der Auffassung des Großteils der Zuhörer, Banken Kredite nicht aus den bestehenden Einlagen vergeben.

Es scheint auch in interessierten Kreisen noch immer ein dringender Bedarf an Aufklärungsarbeit gegeben. Auf dieser Grundlage können wir uns dann gemeinsam Gedanken darüber machen, welche Rolle Geld für ein gutes Leben spielt oder spielen sollte…

In diesem Sinne,

Ihre Julia Jentsch

2 Kommentare

  1. EuroTanic

    Was macht denn Herr Marc Bauder mit den Menschen, die bei seinem gelobten BGE nicht mitmachen wollen? Also weder eines erhalten, noch dafür zahlen wollen? Werden die dann gezwungen da mitzumachen? Mit Zwangssteuern, Bussgeldern, Haftandrohung, Gerichtsvollzieher, Polizei, Knast? Was wäre DANN der Unterschied zum jetzigen System?

  2. Julia

    Keine Ahnung, was Herr Bauder vom BGE hält. Herr Voss nannte es nicht als Alternative, sondern m.E. als Vorschlag innerhalb des Systems.

Kommentare sind deaktiviert.